Porterhouse mit Krautsalat & Bockbier
14.06.2019 14:00
von FIRE&FOOD

Porterhouse mit Krautsalat & Bockbier

Grillrezept von Lucki Maurer - Bookazine N°5 Best Steak

 

Zutaten

• 1 Porterhouse
• 400 g Spitzkohl
• 20 Bratpaprikas (Piementos)
• 6 EL Whisky-Balsam
• 100 ml Sojasauce
• 100 ml Austernsauce
• 100 ml gerösteter Sesam
• 100 ml Bockbier
• 1 Stange Zitronengras
• 3 Kafir-Limettenblätter
• 1 TL Wasabipaste
• ½ rote Thai-Chili
• 1 EL Honig
• 6 EL weißer Sesam
• 1 TL frischer Ingwer, gehackt
• 1 Knoblauchzehe
• 1 Scheibe von der ganzer
   Knoblauchknolle
• einige frische Thymianzweige
• Salz
• Zucker

Zubereitung

Am Vortag den Ingwer sowie Chili, Knoblauch, Zitronengras und Kaffirblätter grob hacken. Zusammen mit dem Bockbier, der Sojasauce und der Austernsauce in einen Topf geben und einmal aufkochen. Über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Tag durch ein Sieb pasieren und mit Wasabi, Honig und dem heiß gerösteten Sesam verfeinern. Erst ganz zum Schluss das Sesamöl zugeben.

Das Porterhouse 1 Stunde vor Grillbeginn aus dem Kühlschrank nehmen und von beiden Seiten salzen und zuckern. Warten, bis sich der Zucker ganz aufgelöst hat. Über der heißen (Holzkohle-) Glut bei voller Hitze scharf angrillen, bis eine schöne Röstung entsteht. Anschließend im Garraum des Grills platzieren und mit den frischen Thymianzweigen und der Knoblauchknollenscheibe belegen. Ruhen lassen, bis eine Kerntemperatur von 56 °C erreicht ist.

Den Spitzkohl in feine Streifen schneiden und mit Salz und Zucker ordentlich durchkneten. Mit Whisky-Balsam dezent verfeinern. (Alternativ kann man auch noch einen Löffel Schmand oder Crème Fraîche zugeben).

Die Piementos scharf angrillen, das Steak in Tranchen schneiden, mit  der Bockbier-Sauce beträufeln und zusammen mit dem Krautsalat servieren.

Zurück

Copyright 2019 FIRE&FOOD Verlag GmbH.
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
OK!